5 effektive Tipps zum Aufbau Ihrer Unternehmenskultur

April 20, 2021

Anish Devasia

In der Zeit vor der industriellen Revolution gab es mehr Arbeiter als Arbeitsplätze für sie zur Verfügung standen. Aber heute ist das nicht mehr der Fall. Es ist schwierig, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, einzustellen und zu halten. Arbeitnehmer haben eine Fülle von Möglichkeiten, aus denen sie als Arbeitgeber wählen können.

Es besteht kein Zweifel, dass Mitarbeiter in den meisten Fällen ein angemessenes und faires Gehalt benötigen, um für ein Unternehmen zu arbeiten. Aber das Gehalt ist nicht der einzige Faktor, der einen Facharbeiter zu einem Unternehmen zieht. Es ist sicherlich nicht nur das Gehalt, das einen Mitarbeiter dazu bringt, jahrelang bei demselben Unternehmen zu bleiben. Die Unternehmenskultur spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, talentierte Mitarbeiter einzustellen.

Verschiedene Studien sind zu dem Schluss gekommen, dass die Unternehmenskultur die Entscheidung der Mitarbeiter beeinflusst, ob sie einem Unternehmen beitreten oder nicht. Hochqualifizierte Arbeitskräfte sind sehr gefragt. Sie erhalten hohe Gehälter, egal für welches Unternehmen sie sich entscheiden. Was einen Unterschied bei ihrer Wahl macht, ist die Unternehmenskultur. Sie werden auch länger in Unternehmen bleiben, die eine ausgezeichnete Kultur haben.

Was ist Unternehmenskultur?

Auf eine Frage wie "Was ist Wasser?" gibt es eine präzise Antwort, die empirisch richtig ist. Wasser ist die Verbindung, die durch die Kombination von zwei Wasserstoffatomen mit einem Sauerstoffatom entsteht. Aber auf eine Frage wie "Was ist Unternehmenskultur?" gibt es keine eindeutige Antwort, die empirisch überprüft werden kann.

Unternehmenskultur ist der Zusammenschluss von Werten, Eigenschaften, Merkmalen und Systemen, die von allen in der Organisation anerkannt und geteilt werden. Eine konkrete Definition von Unternehmenskultur gibt es nicht. Es besteht jedoch kein Zweifel, dass die Unternehmenskultur eine bedeutende Rolle für die Mitarbeiterzufriedenheit spielt. Mitarbeiterzufriedenheit führt zu einer besseren Mitarbeiterbindung.

Die Vorteile, einen talentierten Mitarbeiter einzustellen, liegen auf der Hand. Lassen Sie uns einen Blick auf die Vorteile werfen, einen guten Mitarbeiter zu behalten. Die Vorteile der Bindung eines Mitarbeiters sind vielleicht nicht für die Personalabteilung jeder Organisation offensichtlich.

  • Geringere Fluktuation. Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, muss ein neuer Mitarbeiter eingestellt werden, um die Stelle zu besetzen. Das Einstellen eines neuen Mitarbeiters kostet Zeit, Mühe und Kapital. Wenn Sie eine höhere Anzahl von Mitarbeitern halten, verringern sich die anfallenden Einstellungskosten.
  • Einarbeitungszeit. Wenn ein neuer Mitarbeiter eingestellt wird, kann er nicht direkt in den Arbeitsablauf eingeführt werden. Er muss seinem bisherigen Arbeitgeber kündigen. Nach der Kündigung muss er eine angemessene Frist einhalten, wie es der Vertrag verlangt. Sobald der neue Mitarbeiter in das Unternehmen eintritt, muss er eine Schulung durchlaufen, um die Prozesse, Verfahren und Protokolle des neuen Unternehmens zu verstehen, zusammen mit der Schulung der Arbeitsmittel.
  • Höhere Produktivität. Aus den oben genannten Gründen wird die Einstellung eines neuen Mitarbeiters, der einen alten Mitarbeiter ersetzt, zu Störungen im Arbeitsablauf des Unternehmens führen. Der neue Mitarbeiter muss sich auch an den Rhythmus und den Groove der Organisation gewöhnen, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Wenn das Unternehmen nicht in der Lage ist, Mitarbeiter zu halten, wird es sich auf den regelmäßigen Strom neuer Mitarbeiter einstellen müssen, was die Produktivität der Mitarbeiter und des Unternehmens insgesamt beeinträchtigt.

5 effektive Tipps zum Aufbau einer Unternehmenskultur

Aus verschiedenen Gründen, die in den vorangegangenen Abschnitten genannt wurden, ist es einfacher, bessere Mitarbeiter einzustellen und sie später mit einer lebendigen Unternehmenskultur zu binden. Aber es ist kein einfaches Unterfangen und kann nicht von heute auf morgen erledigt werden. Es erfordert Investitionen in Zeit und Mühe. Aber die langfristigen Vorteile sind ebenfalls enorm.

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen die Kultur eines Unternehmens. Einige von ihnen sind:

  • Arbeitsumgebung
  • Verwaltung
  • Ziele und Erwartungen an die Mitarbeiter
  • Werte
  • Ethik
  • Die Mission des Unternehmens
  • Führungsstil

Unternehmenskultur ist das Ergebnis des Zusammenspiels verschiedener Faktoren innerhalb der Organisation. Es ist schwierig zu wissen oder vorherzusagen, was sich positiv auf die Unternehmenskultur auswirken wird. Dennoch können bestimmte Maßnahmen von einem Unternehmen ergriffen werden, die für die Verbesserung der Unternehmenskultur fruchtbar sind.

1. Klare Vision und Mission

Ihr Unternehmen muss für etwas stehen, damit die Mitarbeiter daran glauben. Menschen reagieren auf eine größere Mission als auf eine Gehaltszahl. Wenn Sie sich ein großes Unternehmen wie Amazon oder Google in der Start-up-Phase ansehen, sind die Mitarbeiter dort nicht für ein höheres Gehaltspaket eingetreten. Ein qualifizierter Ingenieur hätte ein weitaus höheres Gehalt bekommen können als das, was Google und Amazon in ihren Anfangsjahren bieten konnten. Die ersten Mitarbeiter dort wurden von dem angezogen, was das Unternehmen zu erreichen plante.

Der Geist eines Start-ups muss in jedem Unternehmen verankert werden. Sie müssen eine Vision und eine Mission schaffen, auf die sich alle in der Organisation einigen können. Die klare Vision des Unternehmens muss effektiv an jede einzelne Person in der Organisation vermittelt werden. Jeder in der Organisation sollte danach streben, das Ziel zu erreichen. Dieses gemeinsame Ziel wird das Gefühl der Zugehörigkeit und des Zusammengehörigkeitsgefühls bei den Mitarbeitern fördern.

2. Rekrutierung

Die Menschen in der Organisation haben auch einen großen Anteil an der Gestaltung der Unternehmenskultur. Sie sind der größte Faktor, der die Unternehmenskultur beeinflussen kann. Der Ort, an dem ein potenzieller Mitarbeiter gescreent wird, ist während des Recruiting-Prozesses. Der durch den Prozess ausgewählte Mitarbeiter sollte jemand sein, der mit der Mission und Vision des Unternehmens übereinstimmt.

Eines der titelgebenden Bücher über den Aufbau einer Unternehmenskultur ist "Delivering Happiness" von Tony Hsieh. Er war der Gründer und CEO des Online-Schuhhändlers Zappos. Er baute eine Organisation auf, die maximale Kundenzufriedenheit liefert, indem er eine Unternehmenskultur schuf, die auf den Dienst am Kunden ausgerichtet ist. In dem Buch rät er, dass es besser ist, einen Mitarbeiter mit einem niedrigeren Qualifikationsniveau einzustellen als einen Mitarbeiter mit einem höheren Qualifikationsniveau, wenn er besser mit der Mission des Unternehmens übereinstimmt.

3. Interne Kommunikation

Der Grad der Freiheit für die interne Kommunikation kann als Stellvertreter für die Offenheit der Unternehmenskultur verwendet werden. Je schwieriger es ist, mit Führungskräften höherer Hierarchieebenen zu sprechen, desto weniger offen ist das Unternehmen. Eine offene Unternehmenskultur wird eine reibungslose Kommunikation zwischen den Hierarchieebenen ermöglichen.

Die interessante Tatsache ist, dass die Förderung der Kommunikation die offene Kultur der Organisation verbessert. Dies kann genutzt werden, um die Unternehmenskultur zu verbessern. Fördern Sie eine offene Kommunikation, indem Sie die Kontaktinformationen aller Mitarbeiter freigeben. Pflegen Sie ein offenes Layout für die gemeinsamen Büroräume. Die Führungskräfte des Unternehmens können auch in einem Großraumbüro untergebracht werden, in dem niemand anklopfen muss, bevor er eintritt. Dies verbessert die Kommunikation zwischen den Hierarchieebenen und damit auch die Unternehmenskultur.

4. Zusammenarbeit

Wenn Mitarbeiter innerhalb ihrer eigenen Abteilung oder nur mit ihrem Team arbeiten, sind sie sich der Schwierigkeiten und Herausforderungen, mit denen andere Teams in der Organisation konfrontiert sind, weitgehend nicht bewusst. Einer der wichtigen Aspekte beim Aufbau einer positiven Unternehmenskultur ist die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen.

Die Zusammenarbeit mit anderen Teams bei einigen Projekten hilft, Einblicke in die Arbeitsweise anderer Teile der Organisation zu gewinnen. Das Management muss den Transfer von Mitarbeitern über verschiedene Abteilungen innerhalb des Unternehmens hinweg fördern. Dies wird auch einen starken Zusammenhalt zwischen den verschiedenen Abteilungen sicherstellen, anstatt in Silos zu arbeiten.

5. Arbeitsmoral

Fördern Sie eine Umgebung, in der die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass sie in der Organisation geschätzt und wertgeschätzt werden. Mitarbeiter, die in einer stark gestressten Umgebung arbeiten, werden sich niedergeschlagen fühlen und schließlich Ressentiments gegenüber der Organisation, für die sie arbeiten, aufbauen. Diese Negativität wird sich auf die Kollegen übertragen, die neben ihm arbeiten. Letztendlich wird sich dies negativ auf die Unternehmenskultur auswirken.

Das ist der Grund, warum Unternehmen wie Google und Facebook, die ihre Ingenieure schätzen, sie in jeder Hinsicht verwöhnen. Sie sorgen für Vollverpflegung bis hin zu Massagesalons innerhalb des Büros. Aber nicht jedes Unternehmen kann sich das leisten und muss auf solche extravaganten Aktionen verzichten. Die Motivation des Mitarbeiters zu verstehen, ihn zu ermutigen, das Bestmögliche zu erreichen, und ihn anzustupsen, sich zu verbessern, wird einen positiven Einfluss auf jeden Mitarbeiter haben. Dies wird sich langsam auf andere Teile der Organisation ausbreiten. Letztendlich baut es sich zu einer großartigen Unternehmenskultur auf.

Fazit

Der Aufbau einer positiven Unternehmenskultur hat einen großen Einfluss auf die Langlebigkeit und das Wachstum des Unternehmens. Die Unternehmenskultur wird durch die Überzeugungen, Werte, Mission und Vision definiert, die alle Mitarbeiter der Organisation teilen. Sich um die geistige und körperliche Gesundheit der Mitarbeiter zu kümmern, ist ein aktiver Weg des Managements, um die Unternehmenskultur zu verbessern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter (Neueste Blogbeiträge, nützliches Gesundheitswissen und Angebote!)