5 Tipps zum Schutz Ihrer Gelenke

September 01, 2020

Anna Bee

Fragen zur Gelenkgesundheit. Wenn die Gelenke in gutem Zustand sind, können Sie reibungslos Fahrrad fahren, laufen, springen und gehen. Gelenke sind im Körper immer dann vorhanden, wenn zwei oder mehr Knochen zusammengefügt werden. Dies bedeutet, dass sie dafür verantwortlich sind, dass alles für die Mobilität des Körpers intakt bleibt.

Die meisten Gelenke haben Knorpel an den Enden der Knochen. Der Knorpel hilft Ihnen, sich zu bewegen, indem er die Reibung verringert und Stöße absorbiert, wenn sich die Knochen aufeinander zu bewegen. Wenn sich die Gelenke und der Knorpel in einem schlechten Zustand befinden, ist der Körper anfälliger für Verletzungen, Arthrose und rheumatoide Arthritis.

Was kann ich tun?

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Ihre Gelenke gesund zu halten. Ein ausgewogener und aktiver Lebensstil kann dazu beitragen, dass Ihre Gelenke in Topform bleiben. Hier sind fünf Möglichkeiten, um Ihre Gelenke zu schützen:

1. In Bewegung bleiben - Bewegen, bewegen, bewegen. Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil und suchen Sie nach Möglichkeiten, um aktiv zu bleiben. Wenn Sie immer an Ihrem Schreibtisch sitzen, können Sie einen höhenverstellbaren Tisch ausprobieren, damit Sie wann immer möglich abwechselnd stehen und sitzen können. In diesem Artikel der Huffington Post wurde festgestellt, dass zu viel Sitzen in einer schlechten Haltung die Bandscheiben und Gelenke abnutzen und die Hüftgelenke verkürzen kann.
Workouts zu integrieren ist auch eine gute Sache. Übungen mit geringer Belastung sind ideal für Anfänger. Für den Anfang können Sie stationäres Radfahren, Pilates, Yoga oder Gehen auf einem Laufband ohne Steigung ausprobieren. Diese Übungen können sicher zu Hause durchgeführt werden, sodass Sie keine Entschuldigung haben, sich nicht zu bewegen. Außerdem wird durch regelmäßige Bewegung Ihre Immunabwehrt gestärkt, wie dieser Artikel der Harvard Health Publishing zeigt.

2. Aufwärm- und Abkühlübungen machen - Beim Training ist es wichtig, die Dehnungsübungen vor und nach einer Trainigseinheit nicht zu überspringen. Wenn Sie dies doch tun, können Ihre Gelenke belastet oder überlastet werden.
Um die besten Ergebnisse zu erzielen, verbringen Sie etwa fünf Minuten mit Aufwärm- und Abkühlübungen. Sie können auch das dynamische Dehnen ausprobieren, um verschiedene Muskelgruppen zu aktivieren, bevor Sie das eigentliche Training ausführen. Diese Art der Dehnung erhöht die Durchblutung und Flexibilität und verringert den Muskelwiderstand.

3. Vermeiden Sie das Rauchen - Rauchen ist im Allgemeinen gesundheitsschädlich. Es ist bekannt dafür, Entzündungen im Körper auszulösen. Wenn hier und da bereits Gelenkschmerzen auftreten, kann es sein, dass die Erholungsphasen nicht so schnell erfolgen.
Das Rauchen aufzugeben ist nicht einfach. Möglicherweise benötigen Sie dazu Hilfe. Wenden Sie sich daher am besten an Ihren Arzt.

4. Bleiben Sie hydratisiert – und zwar mit Wasser. Tauschen Sie Ihre Energy Drinks und andere Getränke gegen kühles H2O aus. Nach Angaben von Orthopäden,
bestehen etwa 70 bis 80 Prozent Ihrer Gelenkknorpel aus Wasser. Es ist daher nicht verwunderlich, das Dehydration mit Gelenkschmerzen verbunden ist.
Wie viel Wasser brauchen Sie? MayoClinic.org zitierte die Studie der nationalen Akademien der Wissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin. Die Studie ergab, was eine durchschnittlich ausreichende tägliche Flüssigkeitsaufnahme ist:
● Etwa 15,5 Tassen (3,7 Liter) Flüssigkeit für Männer
● Etwa 11,5 Tassen (2,7 Liter) Flüssigkeit pro Tag für Frauen
Wenn Sie wie empfohlen mit dem Training beginnen möchten, benötigen Sie möglicherweise mehr als die oben genannte Anzahl an Tassen.

5. Hören Sie auf Ihren Körper - Es lohnt sich, auf die Bedürfnisse Ihres Körpers einzugehen. Intuition ist Ihr Verbündeter, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Trinken Sie mehr Wasser, wenn es heiß ist oder Sie trainieren. Fordern Sie Ihren Körper, um zu trainieren, aber ruhen Sie sich aus, wenn Sie müssen. Und wenn Sie Schmerzen haben, ignorieren Sie diese nicht. Das ist Ihr Körper, der signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Wenn Sie Gelenkschmerzen verspüren, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. Möglicherweise können Sie verhindern, dass Beschwerden oder Krankheiten außer Kontrolle geraten.

Passen Sie auf Ihre Gelenke auf

Wenn Sie weitere Informationen zur Pflege Ihrer Gelenke benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Experten. Dies ist wichtig, wenn Gelenkerkrankungen Teil der Krankengeschichte Ihrer Familie sind. In jedem Fall ist es immer gut, proaktiv zu sein, wenn es um Ihre Gesundheitsversorgung geht

Sign Up to Receive Our Newsletter & Get the Best Ergonomic Tips