Was macht einen komfortablen ergonomischen Bürostuhl aus?

April 22, 2021

Unbekannter Autor

Würden Büroangestellte am Schreibtisch ausrechnen, wie viel Zeit sie in ihrem Bürostuhl verbringen, wären sie verblüfft. Bei einer normalen 40-Stunden-Woche würden sie im Laufe eines Jahres rund 1900 Stunden verbringen. Multipliziert man das mit der Anzahl der Jahre, die ein Mensch arbeitet, dann würde man sehen, wie sehr ein großer Teil des Lebens im Bürostuhl verbracht wird.

 

Trotz dieser Zahl liegt die Priorität bei der Anschaffung eines Büros eher auf dem Schreibtisch als auf dem Bürostuhl. Das Gleiche gilt auch für die Home-Office-Einrichtungen. Die Menschen sitzen heute mehr vor dem Computer als dass sie schlafen. Das zeigt nur, dass ein Bürostuhl sowohl für das Büro als auch für das Zuhause ein Muss ist. Er sollte außerdem bequem und unterstützend sein.

 

Es wurden viele Studien zur Ergonomie durchgeführt.  Sie zeigen, dass ein unterstützender Bürostuhl die Produktivität erhöht und die Effizienz der Person, die ihn benutzt, steigert.  Ein schlechter Bürostuhl kann zu Rückenbelastungen, Beinproblemen und Karpaltunnel führen, die allesamt Produktivitätsverluste und Verschwendung bei der Arbeit verursachen.

 

Um Gewinneinbußen aufgrund von Mitarbeiterausfällen zu vermeiden, ist es besser, in gute Bürostühle zu investieren, die die Rückengesundheit fördern und Verletzungen aufgrund schlechter Bürostühle verhindern.

 

Was sind die Kriterien für einen guten Bürostuhl?

 

Bürostühle sind Teil der Ästhetik eines jeden Büros, weshalb so viele Führungskräfte versuchen, dafür zu sorgen, dass sie gut aussehen, ohne dabei die Gesundheit der Mitarbeiter zu berücksichtigen, die sie benutzen. Die Ergonomie des Stuhls sollte sein Hauptanliegen sein.

1.Lendenwirbelstütze:

Ein guter Bürostuhl sollte eine Unterstützung für den unteren Rücken haben. Der bessere Bürostuhl hat eine einstellbare Lendenwirbelstütze, die den Stuhl an den unteren Rücken des Benutzers anpasst. Dadurch wird eine Überlastung des Rückens verhindert, die sich verschlimmern und zu Ischiasbeschwerden führen kann, was zu einer Schwächung führen kann.

2.Einstellbarkeit:

 Die meisten Bürostühle haben eine Höhen- und Armverstellung. Aber diese sind beim Kauf eines Bürostuhls nur zweitrangig. Die besten Bürostühle müssen mindestens fünf Verstellmöglichkeiten haben, manche haben bis zu 14 verschiedene Verstellmöglichkeiten.

 

Wichtige Funktionen, auf die Sie achten sollten, sind die Lendenwirbelstütze, die Armbreite und -höhe, die Breite und Höhe der Rückenlehne, der Sitz- und Rückenwinkel sowie die Spannungssteuerung. Die Stützen werden elektronisch gesteuert, während einige wenige mit einer handgehaltenen Kolbenpumpe wie die einer Blutdruckmanschettenpumpe gesteuert werden.

3.Radstand:

Viele Bürostühle haben einen Radstand. Wenn das Büro jedoch mit Teppichboden ausgelegt ist, besorgen Sie sich einen Bürostuhl mit Rollen, der speziell für Teppichboden ausgelegt ist. Das Rollen oder Gleiten kann eine Belastung durch das Hinübergreifen verhindern, um Gegenstände zu holen, die nicht in Reichweite sind.

4.Drehbarer Fuß:

Bürostühle müssen frei drehbar sein, um einen einfachen Zugang zu verschiedenen Teilen des Schreibtisches zu ermöglichen. Wenn der Stuhl keine Drehfunktion hat, kommt es zu einer Ermüdung der Arme durch zu weites Erreichen verschiedener Gegenstände.

5.Stoff:

Der Stoff ist atmungsaktiv, damit der Stuhl durch stundenlanges Sitzen nicht heiß und unangenehm wird. Auch der Kissenbezug ist wichtig, um die darin sitzende Person zu stützen, ohne die Basis des Stuhls zu spüren.

 

 

 

Warum ist ein guter Stuhl so wichtig?

 

Es gibt viele Vorteile eines guten Bürostuhls, abgesehen davon, dass er den Rücken weniger belastet. Ein guter, stützender Bürostuhl verhindert Ermüdung und Beschwerden, die durch stundenlanges Sitzen auf demselben Stuhl entstehen können.

 

Studien haben gezeigt, dass komfortable Mitarbeiter produktiver sind und zu einem positiveren Arbeitsumfeld beitragen als unbequeme Mitarbeiter. Schließlich reduziert der richtige, bequeme Bürostuhl die Anzahl der Pausen, die der Mitarbeiter aufgrund von Unwohlsein einlegen muss.

 

Einen Stuhl anprobieren

 

Führungskräfte im Büro sollten ihre Mitarbeiter ermutigen, den Stuhl vor dem Kauf auszuprobieren. Dadurch wird sichergestellt, dass der Mitarbeiter sich mit dem Stuhl wohlfühlt. Es ist zwingend notwendig zu wissen, wie bequem sich der Stuhl anfühlt, damit er nicht verschwendet wird, wenn ihn niemand benutzt.

Viele Anbieter von Bürobedarf bringen verschiedene Bürostühle ins Büro, um zu sehen, welche die Mitarbeiter bevorzugen. Die Flexispot Website bietet eine große Auswahl an komfortablen ergonomischen Bürostühlen zu einem sehr günstigen Preis. Ihre ergonomischen Bürostühle sind die besten der Welt.

 

Auf diese Kriterien sollten Kaufinteressenten beim Kauf neuer Stühle achten:

 

  • Die Rückenlehne muss verstellbar sein und der Form der Wirbelsäule folgen. Sie muss die Krümmung des unteren Rückens unterstützen.

  

  • Die Füße sollten bequem flach auf dem Boden aufliegen. Wenn nicht, senken Sie die Stuhlhöhe oder fügen Sie eine Fußstütze hinzu.

 

  • Die Armlehnen müssen näher am Körper angebracht werden und eine Entspannung der Schulter ermöglichen.

  

  • Die Armhöhe muss an die Höhe des Tisches angepasst werden. Um eine Belastung der Schultern zu vermeiden.

  

  • In einer sitzenden Position mit Blick nach vorne sollte die Mitte des Computerbildschirms gut zu sehen sein.

  

  • Die Rückenlehne des Stuhls schneidet sich bis zur Mitte der Schulterblätter. Dies soll für eine ausreichende Abstützung sorgen. Ideal ist eine Platzierung oberhalb der Schultern.

  

  • Die Sitzfläche des Stuhls sollte so weit reichen, dass zwei bis drei Fingerlängen zwischen ihr und dem Knie liegen.

  

  • Wann immer es möglich ist, sollte das Kissen aus Memory-Schaum bestehen. Andere Kissen nutzen sich schnell ab und machen den Stuhl schließlich unkomfortabel.

 

 

 

Fazit:

 

Der richtige Stuhl, der bequem ist und Belastungen und Verletzungen vermeidet, ist unerlässlich, um glückliche, gesunde und produktive Mitarbeiter zu haben, die nicht ständig aufgrund von Rückenverletzungen ausfallen.

Stellen Sie sicher, dass die Stühle im Büro zur Produktivitätssteigerung beitragen, indem Sie die Mitarbeiter ermutigen, die verschiedenen Stuhltypen auszuprobieren, bevor sie sie kaufen.

 Ein guter ergonomischer Stuhl, der perfekt zu Ihnen passt und Ihnen die besten Chancen bietet, Ihre gute Haltung beizubehalten. Achten Sie darauf, dass der Stuhl regelmäßig benutzt wird.

Denken Sie daran, dass ein ergonomischer Stuhl keine Garantie dafür ist, dass Ihre Haltung perfekt ist. Sie müssen immer noch an Ihrer Haltung arbeiten!

Abonnieren Sie unseren Newsletter (Neueste Blogbeiträge, nützliches Gesundheitswissen und Angebote!)