Wie Sie Einsamkeit im Homeoffice entgegenwirken können

June 02, 2021

Spätestens seit der Corona-Pandemie wissen fast alle, was es bedeutet, von zu Hause aus zu arbeiten und welche Nachteile es mit sich bringen kann. Remote-worker können davon schon lange ein Liedchen singen, was es heißt, fernab von Kollegen und dem Unternehmen zu sein.


Hinzu kommen seit einiger Zeit die Distanzregeln, sodass wir uns auch in unserer freien Zeit nur wenig mit Freunden oder Familienmitgliedern treffen können. Während man früher zumindest in der Freizeit einen sozialen Ausgleich schaffen konnte, ist dies derzeit nicht so leicht durchsetzbar.


Viele, die von zu Hause arbeiten, fühlen sich isoliert und ausgeschlossen, haben das Gefühl, nicht mehr ein fester Bestandteil des Unternehmens oder Teams zu sein. Die Folge sind Unsicherheit und Einsamkeit. Die Motivation sinkt und damit auch die Produktivität. 


Wenn Sie Freelancer sind, wirkt sich dies schnell direkt auf Ihren Geldbeutel aus. Doch geben Sie nicht auf, lieber „Fernarbeiter“, denn es gibt einiges, das Sie tun können, um nicht in ein tiefes Isolationsloch zu fallen. 



  1. Sprechen Sie über Ihr Gefühl der Einsamkeit

Um gegen Einsamkeit als Remote-Arbeiter entgegenzuwirken, sollten Sie offen kommunizieren, wie Sie sich fühlen. Sie werden schnell erfahren, dass es vielen anderen genauso ergeht wie Ihnen.


Schließen Sie sich mit Gleichgesinnten zusammen, sei es Kollegen, was das Teamgefühl stärkt oder Freunde und Familie, die sich womöglich in einer ähnlichen Situation befinden. 


Man muss sich auf keinen Fall schlecht fühlen oder sich schämen, denn wir Menschen sind soziale Wesen, die auf Kommunikation und Austausch angewiesen sind. 


Vergraben Sie sich nicht zu Hause und sinken eine Depression, sondern teilen Sie anderen offen mit, was in Ihnen vorgeht. Schon alleine das Verständnis anderer kann für ein besseres Allgemeinbefinden sorgen.


  1. Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Check-in bei einem Kollegen

Früher sind Sie morgens ins Büro gekommen, haben jeden freundlich begrüßt und am Kaffeeautomaten ein paar nette Worte mit Kollegen ausgetauscht. Heute heißt Sie höchstens Ihr Computer willkommen, wenn Sie diesen im Homeoffice einschalten. 


Sprechen Sie offen mit Ihren Kollegen über Ihr Gefühl der Einsamkeit und Isolation zu Hause. Sie werden sehen, dass Sie damit auf keinen Fall alleine sind! Beginnen Sie zehn Minuten früher zu arbeiten und starten Sie Ihren Tag mit einem Anruf oder einem Video-Call mit einem Kollegen. 


Plaudern Sie ein wenig, wenn möglich gar nicht über die Arbeit, und signalisieren Sie sich gegenseitig, dass Sie füreinander da sind. Dies stärkt den Zusammenhalt und steigert Ihre Laune und somit Motivation. 


Sollten Sie nicht in der glücklichen Lage sein, einen solchen Kollegen zu haben, telefonieren Sie mit einem Freund oder Familienmitglied in einer ähnlichen Situation. Viel mehr Menschen fühlen sich wie Sie, als Sie denken!


  1. Telefonieren Sie, statt E-Mails zu schreiben

Ja, E-Mails sind effektiver und schneller, doch Einsamkeit und Demotivation im Homeoffice wirkt sich noch viel unproduktiver aus. Zudem sind E-Mails nicht unbedingt förderlich für unsere Kommunikation.


Greifen Sie zu Hause mehr zum Hörer oder drücken Sie auf die Video-Call-Funktion, als dass Sie dem Kollegen eine E-Mail schreiben. Dieser wird sich sicherlich ebenso freuen, eine vertraute Stimme oder ein bekanntes Gesicht zu sehen. 


  1. Verlassen Sie regelmäßig das Haus

Arbeiten im Homeoffice hat viele Vorteile. Sie sparen sich den Arbeitsweg, Sie haben Zugriff auf alles in Ihrem eigenen Haus, was Sie möchten und Sie können die Mittagspause so verbringen, wie Sie es wünschen. 


Gehen Sie in der Mittagspause spazieren und lüften Sie Ihren Kopf aus. Sie können andere kennenlernen, die sich in der gleichen Situation wie Sie befinden. Viele Hundebesitzer nutzen die Mittagspause dazu, um mit Ihrem Liebling Gassi zu gehen. 


Unterhalten Sie sich ein wenig und wenn Sie möchten, können Sie sich künftig für einen Spaziergang verabreden.  


Wenn Sie lieber mittags kochen oder Hausarbeit erledigen, machen Sie pünktlich Feierabend und gehen Sie nach der Arbeit nach draußen. Dies tut nicht nur Ihrem Körper gut, sondern auch Ihrem Geist und Sie werden höchstwahrscheinlich auch auf andere treffen.


  1. Arbeiten Sie mindestens einmal pro Woche außer Haus

Wenn es die Situation zulässt und Cafés, Restaurants, Bibliotheken oder Gemeinschaftsbüros geöffnet sind, sollten Sie versuchen, mindestens einmal pro Woche woanders zu arbeiten.


Sie können sich für einen Tag einen Coworking Space mieten oder Ihr Arbeitslager in einem Café aufschlagen. Wenn Sie ein Familienmitglied oder einen Freund haben, der ebenso im Homeoffice arbeitet, wechseln Sie sich ab und treffen Sie sich entweder jeweils bei der anderen Person oder in einem Gemeinschaftsraum. 


Auch wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, mit anderen zusammen zu arbeiten, sei es wegen der Pandemielage oder weil Sie keine Gelegenheiten finden, kann es Ihnen bereits helfen, einfach nur das Haus zu verlassen und sich an der frischen Luft aufzuhalten. 


  1. Nutzen Sie Ihre zeitliche Flexibilität im Homeoffice

Der Vorteil vom Homeoffice ist, dass Sie Ihre Zeit flexibler gestalten können. Sie können noch vor der Arbeit oder in der Mittagspause Sport treiben, lange Spaziergänge mit dem Hund machen, einen Plausch mit den Nachbarn halten, mehr Zeit mit der Familie verbringen oder sich mit Freunden treffen. 


Natürlich sollten Sie dies nicht während der Arbeitszeit tun, doch da Sie keine Arbeitswege zurücklegen müssen, haben Sie nun mehr Zeit zur Verfügung. 


Auch manche Hausarbeiten wie Wäsche waschen lassen sich bestens nebenbei erledigen, sodass Sie abends ein wenig mehr Zeit für Ihre Familie und soziale Tätigkeiten haben. 


  1. Gründen Sie Online-Gruppen innerhalb der Firma

Die meisten Firmen nutzen inzwischen Messenger Dienste wie Slack, Skype oder andere Instant-Messenger-Funktionen. Gründen Sie Gruppen mit Kollegen, über die Sie kommunizieren können. Nicht nur über die Arbeit, sondern ruhig auch private Themen. 


Sei es zum Beispiel für Mitarbeiter im Homeoffice mit Haustieren, einer Gruppe, die sich damit beschäftigt, wie sie zu Hause fit bleiben usw. Veranstalten Sie ein wöchentliches Zoom-Meeting für Eltern im Homeoffice, in dem Sie sich austauschen und einfach nur chatten können. 


Diese Aktivitäten, auch wenn Sie nur online stattfinden, stärken den Zusammenhalt und reduzieren das Gefühl des Alleinseins. 


  1. Sorgen Sie für ausreichend Bewegung

Regelmäßige Bewegung dient nicht nur Ihrer körperlichen Fitness, sondern sorgt auch für geistige Gesundheit. Wenn Sie regelmäßig von zu Hause arbeiten, denken Sie über die Anschaffung eines Deskbikes nach. 


Das Tischfahrrad V9 von Flexispot bietet Ihnen gleich drei verschiedene Möglichkeiten, sich während der Arbeit fit zu halten oder die Position zu wechseln. Sei es als Heimtrainer mit Tisch, sodass Sie während einer Videokonferenz oder beim Lesen von Dokumenten Fahrrad fahren. 


Sie können den Fahrradstuhl auch ohne der Ablage unter Ihrem herkömmlichen Schreibtisch benutzen oder Sie stellen sich vor das Fahrrad und nutzen es als Stehpult. Die Bewegung wird Ihnen wieder mehr Energie und ein allgemeines Wohlgefühl geben.


Abonnieren Sie unseren Newsletter (Neueste Blogbeiträge, nützliches Gesundheitswissen und Angebote!)